Die empfindliche Babyhaut muss mit geeignetem Schutz versehen werden

Schon im Mutterleib wächst ein Baby geschützt und behütet heran. Doch auch, wenn das Baby geboren ist, bedarf es noch besonderem Schutz. Die Haut eines Menschen ist das Größe Organ und die empfindliche Haut eines Babys muss noch besonders geschützt werden. So muss die Babyhaut nicht nur im Winter vor Kälte geschützt werden, auch im Sommer bedarf die Babyhaut Schutz vor Wärme und Sonne. Deshalb sollten Babys immer mit der richtigen Sonnencreme bei warmem Wetter eingecremt werden. Es gibt die verschiedensten Sonnencremes, jedoch sollte bei der Sonnencreme für Babys darauf geachtet werden, dass sie einen sehr hohen Lichtschutzfaktor aufweist.

Die Sonnencreme muss einwirken, bevor das Kind der Sonne ausgesetzt wird

Doch nicht nur der Lichtschutzfaktor alleine ist dafür verantwortlich, dass die Babyhaut ausreichend geschützt ist. Damit die Sonnencreme auch richtig wirken kann, muss das Baby circa eine halbe Stunde bevor die Eltern mit dem Neugeborenen das Haus verlassen, ordentlich eingecremt werden. Aber auch, wenn Babys mit Sonnencremes eingecremt werden, sollten sie keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Neben der Creme müssen Babys noch mit einem Sonnenschirm geschützt werden. Darüber hinaus kann aber auch dünne Kleidung die Babyhaut schützen. Wichtig ist, dass Babys, die mit Sonnenschutzcreme eingecremt werden, an allen Körperstellen durch die Creme geschützt werden. Des Weiteren sollten aber Babys auch entsprechende Kopfbedeckungen tragen, die den empfindlichen Kopf schützen.

Der Sonnenschutz muss über mehrere Stunden aufgefrischt werden

Eltern, die mit ihren Babys Urlaub am Strand machen, sollten nach dem Baden, aber auch nach einiger Zeit, das Baby erneut eincremen. Es gibt zwar viele Sonnencremes, die wasserbeständig sind, jedoch schützt jede Sonnencreme nur für eine bestimmte Zeit und muss dringend mehrfach am Tag erneut aufgetragen werden. Bei der Wahl der richtigen Sonnencreme für das Baby sollten die Eltern immer darauf achten, dass die Creme nicht zu stark parfümiert ist. Es gibt Babys, deren empfindliche Babyhaut mit allergischen Reaktionen wie Hitzepöckchen reagiert, wenn diese von dem Baby nicht vertragen wird. Achten die Eltern immer darauf, dass das Baby gut eingecremt ist und keiner direkten Sonnenstrahlung über längere Zeit ausgesetzt ist, wird das Baby auch keinen Sonnenbrand davontragen.

Kommentare sind deaktiviert